BEC - HSCTI - Weltspitze der Orgon-Technologie (Chi Technologie)!
Eine Website von Karl Hans Welz, dem Erfinder des Orgon Generators® (Chi Generators®) und des Orgonite® (Orgonit)

Wilhelm Reich und Mesmer vor ihm bauten Orgon-Akkumulatoren, die Lebensenergie (Chi Energie) aus der Umgebung ansammelten.
Karl Hans Welz ist der Erfinder des Orgon Generators® (Chi Generators®) der Lebensenergie erzeugt.
Der Orgon Generator®, oder Chi Generator®, hat sich somit als ein gewaltiger Schritt in die Zukunft erwiesen!
Mit dem Orgongenerator® können Sie aktiv auf Ihr Schicksal einwirken, während Sie sich gleichzeitig mit Orgonenergie aufladen!

Orgon Geratoren® mit Manifestationsprogrammen können für Sie die ausschlaggebende Hilfe sein

wasserbelebung   zur Verstärkung und zum Aufbau Ihrer Kreativität, Intelligenz und Außersinnlichen      
            Wahrnehmungen
     lebensenergie   für Fitneß, Erfolg im Hochleistungssport, und Bodybuilding,
          chi energie   für maximalen Erfolg in Beruf, Geschäft und Geldangelegenheiten,
               orgon energie   zum Verfeinern Ihrer persönlichen Beziehungen und
                    chi transfer test   zum Erzielen von dauerhaften positiven Permanentlösungen!

Home
Orgon Generatoren®:  eine Vielfalt von Anwendungen!

Katalog

  Kontakt über Skype: chitechnology  
English Catalog
Francais
Italiano
Español
English Catalog, EU
Russian
Hungarian
Portugues
Chi-Transfer Test
Nederlands
Polish
Romanian
Wasser optimieren und mit Orgon aufladen: das beste Wasser, das Sie je getrunken haben, und Sie können es selbst machen !!!

Wasser, die Substanz des Lebens

Sie können sich das Wasser als Lebewesen vorstellen. Wenn es aus einer natürlichen sauberen Quelle heraussprudelt, ist es belebt. Es ist Substanz des Lebens, es belebt! Das Wasser in gesunden Flüssen lebt, bis es die Weltmeere erreicht, die Sie dementsprechend als den größten lebenden Organismus unseres Planeten betrachten können. Noch betrachten können, denn der Druck einer naturfernen Menschheit lastet auch auf diesem lebenden Organismus.

Es ist uns allen bekannt, daß wir zu 70% aus Wasser bestehen und daß wir ohne Wasser einfach nicht leben können. Schon aus diesem Grunde soll das Wasser, das wir trinken, die Substanz des Lebens sein.

Demnach soll das, was wir unserem Körper geben, lebendes Wasser sein, rein und gesund, wie eine gesunde Natur es uns geben kann. Es soll belebtes Wasser sein, das mit möglichst viel Lebensenergie angereichert ist.

Das ist nicht das Wasser, das wir in unsere Haushalte bekommen

Zerstörung des Urzustandes des Wassers (Abtötung des Wassers) durch Mißhandlung und Verschmutzung war sicherlich eine der ersten Zivilisationssünden der Menschheit. Diese Vernichtung lebenden Wassers ging üblicherweise Hand in Hand mit dem Entstehen von übergroßen Bevölkerungszentren, die einen Wasserbedarf hatten, der weit über die Tragfähigkeit der jeweiligen Gegend hinausging. Die Geschichte beweist, daß solch große Städte immer schon eine Brutstätte der Folgeerscheinungen des unnatürlichen, toten, verschmutzten und verseuchten Wassers waren. Die Folgen waren Epidemien, wie zum Beispiel wie Cholera und Typhus.

Wasser war also schon in frühen Zeiten nicht mehr die Substanz des Lebens, das es sein sollte. Damals schon versuchte man Lösungen für diese weitreichenden Probleme zu finden. Wie auch heutzutage, hatten viele solcher Lösungsversuche nur teilweisen Erfolg. In manchen Fällen verschlechterte sich die Lage. Wir wissen heute von zahlreichen Kulturen, die als Folge des Mißbrauchs ihres Wassers zugrundegingen.

Was wir als "Wasser" vorgesetzt bekommen

Verschmutzung des Wassers, Mißhandlung und resultierende Abtötung des Lebens im Wasser ist heutzutage weitreichender als je zuvor. Was in früheren Zeiten lokale Probleme hervorrief, ist in unseren Tagen eine Gefahr, die den ganzen Planeten zu vernichten droht. Ohne lebendes Wasser kein Leben.

Die Ergebnisse der verantwortungslosen Wasserwirtschaft in unseren Flüssen sind klar zu erkennen: Fische aus solchen Flüssen zeigen mehr und mehr Symptome von Krankheiten, unter anderem Krebsgeschwülste, und manche Flüsse sind biologisch tot. Viele Flüsse scheinen keine andere Funktion mehr zu haben, als offene Abwasserkanäle zu sein für Industrie und Landwirtschaft. Damit ist das meiste Wasser vor der Aufbereitung zu "Trinkwasser" praktisch ungenießbar, in vielen Fällen gefährlich. Es ist biologisch tot.

Als ob dies nicht genug wäre, kommen weitere bedeutsame Faktoren hinzu, die dazu beitragen, das Wasser noch mehr zu verschlechtern. In einschlägigen Kreisen ist hinlänglich bekannt, daß Wasser ein Informationsträger ist. Diese Eigenschaft des Wassers war an sich seit Urzeiten bekannt und sie wurde häufig für positive Zwecke eingesetzt. Denken Sie nur einmal an das Weihwasser in Kirchen und die Methoden der Homöopathie. Heute wissen wir, daß diese Eigenschaft, Informationsträger zu sein, für alle Materie gilt. Sie beruht auf den Eigenschaften der Lebensenergie, der negativen Entropie und daraus resultierenden Strukturalverbindungen. Wasser ist in dieser Hinsicht ein weit besserer Informationsträger als alle anderen Substanzen. grund dafür ist, daß das Wasser Lebensenergie leicht aufnehmen und halten kann.

Die Nachteile dieser informationstragenden Eigenschaft des Wassers zeigen sich als Folge der Wasserfehlwirtschaft unserer Zeit:

Die Informationen der chemischen Schadstoffe bestehen im Wasser weiter auch nach sorgfältigster Reinigung, Filtrierung, Destillation, usw.
Auch bleiben die schädlichen Informationen des Elektrosmog im Wasser bestehen, egal wie sorgfältig die Entfernung der grobstofflichen Schadstoffe auch sein mag. Dasselbe gilt für alle anderen Methoden, mit denen das Wasser biologisch abgetötet wird.

Die informationstrasgende Eigenschaft des Wassers

Wie schon weiter oben erwähnt, können wir die Eigenschaft des Wassers als Informationsträger zu unserem Vorteil nutzen. Sie ermöglicht es uns, die schädlichen Informationen des Wassers zu entfernen und es mit positiven Informationen unserer Wahl wiederzubeleben.

 

Versuche, das Problem "Wasser" zu lösen

Leitungswasser

In den meisten Wasserversorgungssystemen sind chemische, bakterielle, usf. Verschmutzungen in einem Ausmaß vorhanden, das industrielle Verarbeitung des Leitungswassers absolut notwendig macht. Mit diesen Methoden der Verarbeitung werden die schlimmsten Schadstoffe entfernt und die Bakterien abgetötet, meist mit Zusatz von Chlorprodukten. Auch nach dieser Verarbeitung bleiben viele Schadstoffe, wie zum Beispiel Schwermetalle, noch im Wasser, allerdings in Mengen, die von den einschlägigen Behörden als "unschädlich" bezeichnet werden. Zudem zerstört der Druck in den Wasserleitungen bereits nach 50 Metern die kristalline Struktur des Wassers. Somit ist Leitungswasser nicht nur verschmutzt und Träger von Schadinfor-mationen, es ist auch biologisch tot. Keine Spur von der Substanz des Lebens, die das Wasser sein soll.

Ist es trinkbar? Leitungswasser hat sehr wenig zu tun mit lebendem und natürlichen Wasser, wie wir es aus einer reinen und gesunden Quelle erhalten können. Fragen Sie die vielen Menschen, die Trinkwasser in Flaschen kaufen, was sie von Leitungswasser halten! Die meisten Menschen wissen, daß viel nicht so ist, wie es sein sollte, wenn es sich um Leitungswasser handelt.

Ein weiterer Schritt: Entfernung der Schwermetalle und Chemikalien aus dem Leitungswasser.



Der nächste Lösungsversuch: Verbesserung des gereinigten Wassers

Die offensichtlichen Probleme mit dem Leitungswasser führten natürlicherweise zu weiterem Filtrieren und verschiedensten anderen "Patentlösungen". Mit relativ einfachen Filtern können die Schwermetalle und Chlor entfernt werden, der Fluorgehalt (in Ländern, wo Zusatz von Fluor erlaubt und üblich ist) bleibt drin. Daraus entwickelten sich dann vielerlei weitere Lösungsversuche. Das hochgradig gefilterte oder destillierte Wasser hat kaum Mineralien und Spurenelemente übrig. Weit verbreitet sind Methoden, bei denen dem Wasser die Spurenelemente zugesetzt werden. Weiters wird "ozonisiert", mit Sauerstoff zugesetzt, alkalinisiert (etwa durch Zusetzen von einigen Milligramm Speisesoda), usw.

Dieses gereinigte und in vielen Fällen hochgereinigte und weiterverarbeitete Wasser ist keinesfalls lebendes Wasser. Es ist immer noch unbelebt. Was noch schlimmer ist, die Schadinformationen des Elektrosmog und der Verschmutzungsfaktoren, denen das Wasser vorher so massiv ausgesetzt war, können bei dieser Art der Aufbereitung einfach nicht weggezaubert werden. Sie sind immer noch ein wesentlicher Faktor, der die im Laden erhältlichen "Superwasser" beeinträchtigt. In dem Test, den Sie in Kürze durchführen werden, können Sie dann selbst die nötige Evidenz dieses Faktors gewinnen: Das übliche kommerziell erhältliche Wasser hat einfach nicht den feinen Geschmack des lebelnden Wassers, auch dann nicht, wenn ihm "Elektrolyten" (Spuren von Mineralsalzen) und "Ionen" (dasselbe) zugesetzt wurden.

 

Die nächsten Stufen: Entfernung der schädlichen Informationen und Aktivierung des Wassers

Gleichzeitig mit der eigentlichen Belebung des Wassers ist die Entfernung der Schadinformationen, die sich im Laufe der Zeit aufgrund der vielfältigen Verschmutzungen und Fehlanwendungen angehaftet haben, unbedingt nötig. Die Charakteristik des Wassers, ein Informationsträger ersten Ranges zu sein, kommt uns hier natürlich zugute.

Der AO 2000 ist so konstruiert, daß die Schadinformationen innerhalb von Sekunden entfernt werden. Das Wasser wird dann in seinen feinstofflichen Urzustand zurückgeführt. Danach folgt die eigentliche Belebung des Wassers, d.h., es wird auf Kapazität mit Lebensenergie angereichert. Das Resultat dieses Vorganges ist Wasser, so wie es sein soll: Ein von Energie und Gesundheit strotzender Teil eines Gesamtorganismus, der den gesamten Planeten umspannt. Wasser, das von Energie strotzt und gleichzeitig "nach mehr schmeckt".

lebendes Wasser

 

Der AO 2000 Aqua Optimizer mit Power Booster und Transfer Scheibe

Der AO 1100 Aqua Optimizer mit RAOPTC transfer combo: Aufladen von Nahrungsergänzungsmitteln

Der AO 2000 Aqua Optimizer™ bietet eine optimale Kombination der wirksamsten Methoden der Wasserbelebung.
Wenn vorher gereinigtes oder anderweitig trinkbar gemachtes Wasser mit dem AO 2000 behandelt wird, geschieht das Folgende

Die Schadinformationen werden entfernt
Das Wasser erhält die Originalinformation, d.h., es wird wieder in seinen feinstofflich-energetischen Urzustand versetzt
Es wird auf Kapazität mit Lebensenergie aufgeladen.

Nur dann, wenn diese drei Prinzipien befolgt worden, kann man von belebtem Wasser sprechen. Alles andere ist zweitrangig.

 

BELEBTES WASSER, DAS MIT LEBENSENERGIE ANGEREICHERT WURDE

Bleibt viel länger frisch: Es ist dies das Resultat der korrekten mikrobiologischen Information
Hat einen ausgezeichneten Geschmack "nach mehr"
Fühlt sich weicher an und hat - messbar - weniger Härte
Gibt Ihnen ein starkes Energiegefühl
Ein besserer Geschmack von Speisen und Getränken, die Sie damit energetisieren, und dadurch eine längere Lebensdauer derselben
Es fördert das Wachstum von Pflanzen: stärkerer Wuchs, mehr Blüten und grössere geschmacklich bessere Früchte
Es kann Waschmittel sparen
Sehr gut für Tiere. Vor allem Katzen scheinen eine geradezu magische Anziehung zu belebtem Wasser zu haben

Der AO 2000 is sehr einfach zu benutzen: Setzen Sie eine Flasche oder ein Glas des Wassers Ihrer Wahl für einige Minuten darauf. Dann gönnen Sie sich den Genuß des belebten Wassers. Vergleichen Sie mit nicht aktiviertem Wasser. Sie schmecken den Unterschied.

 

Kostenlose unverbindliche Demo:
Wir beleben Wasser auf Entfernung!

Es bedarf keiner großen oder gar komplizierten Theorie, wenn Sie ganz einfach Ihrem Geschmackssinn die Entscheidung überlassen!

Sie können auch: Wasser bereitstellen, anrufen, und testen.
Karl Hans Welz, P.O. Box 1298, Woodstock, GA 30188 U.S.A.
770 924 0223

Direkte Evidenz ist mehr wert als tausend Worte!

Das Experiment ist sehr einfach durchzuführen. Mit einer chi-card® können Sie auch ohne Gerät den köstlichen Geschmack des belebten Wassers erleben. Das allgemeine Wohlbefinden, dessen Sie sich nach diesem einfachen Test erfreuen werden, spricht für sich. Diese interressante Fernübertragung ist möglich über Strukturalverbindungen, die diesen Test so einfach machen wie 1-2-3.

Die folgenden Anwendungsbeispiele sind eine Zusammenfassung von persönlichen Erfahrungen der vielen stolzen Besitzer von Orgongeneratoren®, Orgonradionik™ Geräten und Manifestationsprogrammen.

Klicken Sie hier die Verknüpfungen Ihrer Wahl für mehr Informationen. Selbstverständlich werden Sie selbst viele weitere Anwendungen finden.

Abwehr von Angriffen

DOR

Gerichtsprozesse

Landwirtschaft

Politischer Erfolg

Allgemeines Wohlbefinden

Elektrosmog

Geschäft und Büro

Legale Probleme

Popularität

Anhaftungen
Energieaufladung Gewichtskontrolle Liebesbeziehungen Schnelleres Lernen
Ausgeglichenheit Erdstrahlen Glücksspiel Magische Angriffe

Seelisches Gleichgewicht

Außersinnliche Wahrnehmung

Familie und Kinder

Hauspflanzen

Management

Streit und Zwietracht

Beruf, Erfolg und Geld Fernbeeinflussung anderer Haustiere Marketing

Verbessern der Büroatmosphäre

Betriebsberatung Fitneß und Schlanksein Hautpflege Meditation Verfluchungen,
Verwünschungen
Beziehungen zu anderen Flüche unwirksam machen Hochleistungen
im Sport

Musik

Vitamine

Bodybuilding

Freundschaft

Intelligenz erhöhen

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) Wasser Optimieren, Wasserbelebung
Casino Garten und Hauspflanzen Kräuter Nahrungs-
ergänzungsmittel
Wohlbefinden
Charisma Gehirnfrequenzen Künstlerische Inspirationen Persönlicher Magnetismus Katalog

© 1996 Hyper Space Communications & Technologies Inc.